Suche

Anteil der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter an der Gesamtbevölkerung 2015

25k_Anteil der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter an der Gesamtbevölkerung 2015_weiteres Monitoring-Gebiet (Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder (Datenbasis), © GeoBasis-DE / BKG 2017 (Geodaten), SOFI/GWS (Bearbeitung), Karte erstellt mit QGIS.)
(Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder (Datenbasis), © GeoBasis-DE / BKG 2017 (Geodaten), SOFI/GWS (Bearbeitung), Karte erstellt mit QGIS.)

Im weiteren Monitoring-Gebiet

Die Karte bezieht sich auf das weitere Monitoring-Gebiet und zeigt den Anteil der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter zwischen 15 und 65 Jahren an der Gesamtbevölkerung im Jahr 2015. Als Datengrundlage werden Werte aus der Bevölkerungsfortschreibung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder verwendet.

Der Anteil liegt in allen Landkreisen über 60 %, und die Werteverteilung verläuft nahezu waagerecht. Die höchsten Werte zeigen sich in den kreisfreien Städten Heidelberg, Frankfurt und Mainz. Die geringsten Anteile liegen im Hochtaunuskreis, in Neustadt an der Weinstraße sowie im Main-Taunus-Kreis vor.


25g_Anteil der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter an der Gesamtbevölkerung 2015_engeres Monitoring-Gebiet (Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder 2017 (Datenbasis), © GeoBasis-DE / BKG (Geodaten), SOFI/GWS (Bearbeitung), Karte erstellt mit QGIS.)
(Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder 2017 (Datenbasis), © GeoBasis-DE / BKG (Geodaten), SOFI/GWS (Bearbeitung), Karte erstellt mit QGIS.)

Im engeren Monitoring-Gebiet

Die Karte bezieht sich auf das engere Monitoring-Gebiet und zeigt den Anteil der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter zwischen 15 und 65 Jahren an der Gesamtbevölkerung im Jahr 2015. Als Datengrundlage werden Werte aus der Bevölkerungsfortschreibung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder verwendet.

Die Werteverteilung verläuft nahezu waagerecht mit Anteilen zwischen 57 % und 70 %, wobei die höchsten Werte in Frankfurt, Mainz und Kelsterbach auftreten. Im Nord-Osten des Monitoring-Gebietes fallen die Anteile etwas niedriger aus. Die geringsten Anteile liegen in Kronberg am Taunus, Schwalbach am Taunus und Rodenbach vor.


Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns an

Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel. +49 6107 98868-0
Fax +49 6107 98868-19