Suche

Entwicklung der Beschäftigung und der erwerbsfähigen Bevölkerung im Vergleich

26k_Entwicklung der Beschäftigung und der erwerbsfähigen Bevölkerung im Vergleich_weiteres Monitoring-Gebiet (Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Statistik der Bundesagentur für Arbeit (Datenbasis), © GeoBasis-DE / BKG 2017 (Geodaten), SOFI/GWS (Bearbeitung), Karte erstellt mit QGIS.)
(Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Statistik der Bundesagentur für Arbeit (Datenbasis), © GeoBasis-DE / BKG 2017 (Geodaten), SOFI/GWS (Bearbeitung), Karte erstellt mit QGIS.)

Im weiteren Monitoring-Gebiet

Die Karte bezieht sich auf das weitere Monitoring-Gebiet und zeigt die Differenz der Wachstumsraten der Beschäftigtenzahlen und der Wachstumsrate der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter (15 – 65 Jahre) zwischen 2011 und 2015. Positive Werte beschreiben ein stärkeres Wachstum der Beschäftigungszahlen als eines der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter. Als Datengrundlage werden Werte aus der Bevölkerungsfortschreibung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder sowie Daten aus der Statistik der Bundesagentur für Arbeit verwendet.

Die Werteverteilung weist negative und positive Werte aus, jedoch fällt die Differenz in den meisten Landkreisen und kreisfreien Städten positiv aus. Die höchsten Werte treten in Speyer sowie den Landkreisen Mayen-Koblenz und Mainz-Bingen auf. Die niedrigsten Ausprägungen sind in Aschaffenburg, Offenbach und Groß-Gerau erkennbar.


26g_Entwicklung der Beschäftigung und der erwerbsfähigen Bevölkerung im Vergleich_engeres Monitoring-Gebiet (Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Statistik der Bundesagentur für Arbeit 2017 (Datenbasis), © GeoBasis-DE / BKG 2017 (Geodaten), SOFI/GWS (Bearbeitung), Karte erstellt mit QGIS.)
(Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Statistik der Bundesagentur für Arbeit 2017 (Datenbasis), © GeoBasis-DE / BKG 2017 (Geodaten), SOFI/GWS (Bearbeitung), Karte erstellt mit QGIS.)

Im engeren Monitoring-Gebiet

Die Karte bezieht sich auf das engere Monitoring-Gebiet und zeigt die Differenz der Wachstumsraten der Beschäftigtenzahlen und der Wachstumsrate der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter (15 – 65 Jahre) zwischen 2011 und 2015. Positive Werte beschreiben ein stärkeres Wachstum der Beschäftigungszahlen als der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter. Als Datengrundlage wurden Werte aus der Bevölkerungsfortschreibung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder sowie Daten aus der Statistik der Bundesagentur für Arbeit verwendet.

Die Werteverteilung weist negative und positive Werte aus, wobei 26 der 112 Städte und Gemeinden einen negativen Wert aufweisen. Die höchsten Werte treten in Bickenbach, Steinbach (Taunus) und Groß-Zimmern auf. Die niedrigsten Differenzen ergeben sich in Kelsterbach, Pfungstadt und Oestrich-Winkel.


Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns an

Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel. +49 6107 98868-0
Fax +49 6107 98868-19