{{ Suche }}

Kommunen im Projekt

Alle Kommunen rund um den Flughafen werden in die Untersuchungen auf Kreis- oder Gemeindeebene einbezogen. Für diejenigen Kommunen, die sich aktiv an der Datenbeschaffung beteiligen, führt das wissenschaftliche Team vertiefende Analysen durch und bereitet Dossiers mit Daten und Indikatoren auf.

Gruppenarbeit der Kommunen (Quelle: UNH)
Gruppenarbeit auf der Auftaktveranstaltung mit Kommunen im Januar 2017. (Quelle: UNH)

Analysen für die Kommunen

Einige Effekte des Flughafens wirken bis weit in die Region hinein, andere vor allem auf Gebiete in direkter Nachbarschaft des Flughafens. Das wissenschaftliche Team führt deshalb Analysen in zwei unterschiedlich großen Untersuchungsgebieten auf Kreis- oder Gemeindeebene durch (siehe Das Untersuchungsgebiet). Es stützt sich dabei auf allgemein vorhandene Daten – zum Beispiel zur demografischen Entwicklung –, die daher ohne Zuarbeit der Kommunen zur Verfügung stehen. Liegen Kommunen im engeren der beiden Untersuchungsgebiete jedoch in direkter Nachbarschaft des Flughafens oder sind sie von Fluglärm betroffen, ist der Aufwand für Untersuchungen in Gemeindeteilgebieten gerechtfertigt. Wenn diese Kommunen mit eigenen Daten zur Exploration beitragen, erhalten sie im Gegenzug Dossiers mit vertiefenden Analysen.

Beteiligung der Kommunen

Das UNH hatte deshalb noch vor Explorationsbeginn zunächst die im Konvent des Forums Flughafen und Region (FFR) vertretenen Kommunen gefragt, ob sie die Arbeiten des wissenschaftlichen Teams aktiv unterstützen. Angefragt wurden aber auch Städte und Gemeinden, die nicht dem Konvent angehören und fluglärmbelastete Gebiete aufweisen. Hierzu zählen Gebiete, in denen der Dauerschallpegel an den verkehrsreichsten sechs Monaten des Jahres 2015 tagsüber bei 50 dB oder darüber lag – oder für die nachts Fluglärm von 45 dB und mehr ermittelt worden war.

 

Etwa 40 Kommunen im engen Untersuchungsgebiet haben die aktive Teilnahme an der Exploration zugesagt (siehe Karte und Tabelle: Teilnehmende Kommunen). Darunter sind neben den Großstädten größere Mittelzentren sowie Kleinstädte und Verbandsgemeinden, die mit den durchführenden Forschungsinstituten im Dialog stehen. Bei ihnen sollen sich die einbezogenen Daten nicht auf das zentrale Angebot der Statistischen Landesämter beschränken. Soweit die Voraussetzungen bestehen, nutzt das wissenschaftliche Team Daten aus dem kommunalen Meldewesen für eine innerörtliche Beobachtung auf Ebene der Orts- oder Stadtteile. Arbeitsmarktdaten und Fluglärmbetroffenheit sollen so möglichst kleinräumig betrachtet werden. 

Karte: Teilnehmende Kommunen (Quelle: GeoBasis-DE / BKG 2017. Karte erstellt mit QGIS)
Karte: Teilnehmende Kommunen (Quelle: GeoBasis-DE / BKG 2017. Karte erstellt mit QGIS)

Teilnehmende Kommunen (Stand April 2018) mit Strukturdaten

Kreisfreie Städte

Kommune Einwohner
31.12.2016
Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) in Lärmschutzzone 2 Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) unter Fluglärm­­­kontur 50 dB(A) Tag Stadt- und Gemeindetyp BBSR
Darmstadt 159.982 ja ja Großstadt
Frankfurt am Main  729.624 ja ja Großstadt
Mainz 213.285 ja ja Großstadt
Offenbach am Main 133.827 ja ja Großstadt
Wiesbaden 289.544   ja Großstadt

 

Darmstadt-Dieburg

Kommune Einwohner
31.12.2016
Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) in Lärmschutzzone 2 Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) unter Fluglärm­­­kontur 50 dB(A) Tag Stadt- und Gemeindetyp BBSR
Erzhausen 8.112   ja Kleinere Kleinstadt
Griesheim 28.133 ja ja Mittelstadt
Groß-Zimmern 14.551   ja Größere Kleinstadt
Ober-Ramstadt 15.533     Größere Kleinstadt
Pfungstadt 25.426   ja Mittelstadt
Reinheim 16.833   ja Größere Kleinstadt
Roßdorf 12.818   ja Größere Kleinstadt
Weiterstadt 26.153 ja ja Mittelstadt

 

Groß-Gerau

Kommune Einwohner
31.12.2016
Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) in Lärmschutzzone 2 Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) unter Fluglärm­kontur 50 dB(A) Tag Stadt- und Gemeindetyp BBSR
Büttelborn 14.999 ja ja Größere Kleinstadt
Groß-Gerau 25.329 ja ja Mittelstadt
Kelsterbach 16.559 ja ja Größere Kleinstadt
Mörfelden-Walldorf 34.746 ja ja Mittelstadt
Nauheim 10.605 ja ja Größere Kleinstadt
Raunheim 16.637 ja ja Größere Kleinstadt
Riedstadt 23.686 ja ja Mittelstadt
Rüsselsheim 66.345 ja ja Mittelstadt
Stockstadt am Rhein 5.981     Kleinere Großstadt

 

Main-Kinzig-Kreis

Kommune Einwohner
31.12.2016
Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) in Lärmschutzzone 2 Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) unter Fluglärm­­kontur 50 dB(A) Tag Stadt- und Gemeindetyp BBSR
Hanau 96.680   ja Mittelstadt
Maintal 40.859   ja Mittelstadt
Rodenbach 11.267   ja Größere Kleinstadt
Schöneck 12.169     Größere Kleinstadt

 

Main-Taunus-Kreis

Kommune Einwohner
31.12.2016
Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) in Lärmschutzzone 2 Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) unter Fluglärm­­kontur 50 dB(A) Tag Stadt- und Gemeindetyp BBSR
Flörsheim am Main 21.532 ja ja Mittelstadt
Hattersheim am Main 28.232 ja ja Mittelstadt
Hochheim am Main 17.695 ja ja Größere Kleinstadt
Hofheim am Taunus 39.926     Mittelstadt

 

Offenbach

Kommune Einwohner
31.12.2016
Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) in Lärmschutzzone 2 Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) unter Fluglärm­­kontur 50 dB(A) Tag Stadt- und Gemeindetyp BBSR
Dietzenbach 35.584     Mittelstadt
Dreieich 42.464   ja Mittelstadt
Egelsbach 11.699   ja Größere Kleinstadt
Hainburg 15.049     Größere Kleinstadt
Heusenstamm 19.377   ja Größere Kleinstadt
Langen (Hessen) 37.624   ja Mittelstadt
Mühlheim am Main 29.206 ja ja Mittelstadt
Neu-Isenburg 38.927 ja ja Mittelstadt
Rodgau 44.717     Mittelstadt

 

Mainz-Bingen

Kommune Einwohner
31.12.2016
Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) in Lärmschutzzone 2 Mit Bevölkerung (z. Tl. anteilig) unter Fluglärm­­kontur 50 dB(A) Tag Stadt- und Gemeindetyp BBSR
Verbandsgemeinde Rhein-Selz (mit Mommenheim, Nierstein, Oppenheim) 41.553   ja Kleinere Kleinstadt

 

Quelle: Meldewesen der Kommunen, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Umwelt- und Nachbarschaftshaus (UNH). Eigene Darstellung.

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns an

Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel. +49 6107 98868-0
Fax +49 6107 98868-19